Farbkleckse FAQ

Wie meldet man sich bei den Farbklecksen an?
Die Auswahl neuer Kinder h√§ngt von der Altersstruktur der Gruppe ab, in der 18 Kinder zwischen mindestens 4 Monaten und 6 Jahren gemeinsam betreut werden. Interessierte Eltern geben eine schriftliche Bewerbung ab; die Eltern altersm√§√üig in Frage kommender Kinder erhalten dann die M√∂glichkeit, die KiTa zu besichtigen und werden zu einem Gespr√§ch eingeladen. Neu aufgenommene Eltern treten dem gemeinn√ľtzigen Verein Die Farbkleckse bei.

Wann stehen Teammitglieder f√ľr Gespr√§che zur Verf√ľgung?
Montag, Dienstag und Mittwoch von 8.15 bis 9.00 Uhr
Dienstag und Mittwoch von 15.45 bis 16.30 Uhr
(Bedarf an Sprechstunden-Terminen bitte anmelden).

Welche √Ėffnungszeiten haben die Farbkleckse?
Am Morgen öffnet die KiTa um 7.30 Uhr, am Abend schließt sie um 17.00 Uhr. Sie bietet neun Stunden tägliche Betreuungszeit, die buchbare wöchentliche Betreuungszeit beträgt 45 Stunden.

Welche Schließungszeiten haben die Farbkleckse?
Schließungszeiten werden am Anfang des Kindergartenjahres von Team und Eltern gemeinsam festgelegt. Die KiTa ist etwa 20 Arbeitstage pro Jahr geschlossen, und zwar immer:
- drei Wochen in den Sommerferien
- zwischen Weihnachten und Neujahr
- Rosenmontag
- an einem Br√ľckentag im Fr√ľhjahr
- an einem Konzepttag im Herbst

Welche monatlichen Kosten entstehen einem Farbklecks-Mitglied?
Es sind zwei Zahlungen zu leisten: Einmal das einkommensabhängige Elterngeld, das die Stadt Köln einnimmt, andererseits der Vereinsbeitrag in Höhe von 122 Euro, der an die Farbkleckse geht. Darin ist ein Essensgeld in Höhe von 37,50 Euro enthalten.

Welche sind die pädagogischen Grundlagen der Einrichtung?
Das Konzept der Farbkleckse ist nicht streng an einem pädagogischen Ansatz orientiert, sondern vereint Elemente aus dem Montessori-Ansatz, dem Situativen Ansatz und der Waldorfpädagogik (mehr unter "Was wir machen").

Wie werden neue Kinder bei den Farbklecksen eingewöhnt?
Auf eine behutsame Eingew√∂hnung jedes neuen kleinen Kindes legen wir gro√üen Wert. In seinen ersten Wochen in der Kindertagesst√§tte ist eine Erzieherin die Hauptbezugsperson des Neuank√∂mmlings. Die L√§nge der Eingew√∂hnung richtet sich nach den Bed√ľrfnissen des Kindes.

Welches Essen bekommen die Farbkleckse?
Die Imbisse bestehen zum gro√üen Teil aus Bio-Obst, es werden ungezuckerte Tee-Saft-Mischungen, Tee, Wasser und Milch ausgegeben, au√üerdem Cerealien. Das Mittagessen wird von einem Kindergarten-Caterer geliefert. Es gibt keine Vollwertkost, zum Teil wird aber mit Bio-Zutaten gekocht; Nachtische sind auf ein vern√ľnftiges Ma√ü beschr√§nkt. S√ľ√üigkeiten gibt es in kleinen Mengen zu besonderen Anl√§ssen (Ostern, Nikolaus).

Seit wann werden bei den Farbklecksen unter dreijährige Kinder betreut?
Die Farbkleckse entstanden auf Initiative einer Gruppe von Eltern, die Betreuungsm√∂glichkeiten f√ľr ihre Kinder unter drei Jahren suchten. 1991 traf man sich zun√§chst auf privater Basis in R√§umen einer Kirchengemeinde und bem√ľhte sich dann um die st√§dtische Anerkennung als kleine altersgemischte Gruppe. Das Team hat durchweg langj√§hrige Erfahrung in der Betreuung unter dreij√§hriger Kinder. Seit 1994 wird die KiTa von der jetzigen Leiterin gef√ľhrt, und selbst die j√ľngste Mitarbeiterin geh√∂rt schon seit 2000 dazu.

Wie wird bei den Farbklecksen Sprachförderung betrieben?
Die Erzieherinnen begleiten die Kinder in der ersten Phase des Spracherwerbs aktiv, d.h. sie sprechen viel mit ihnen, benennen ihre sowie eigene Handlungen und ermutigen sie, sich mitzuteilen. Durch Singen, Reimen, R√§tsell√∂sen, Vorlesen, Bilderb√ľcher ansehen, durch Fingerspiele und Musikh√∂ren werden die Kinder zum Sprechen und Zuh√∂ren angeregt und bekommen Gelegenheit, mit Sprache zu experimentieren.

sfy39587f04